Die Anwendung von der Lagrange-Interpolation bei der Bestimmung von Stützpolynomen

Ein Ingenieur wird bei der Designphase oder Testingphase viele Bemessungen durchführen. An solchen Bemessungen treten natürlich viele Werte auf.

Und von Zeit zu Zeit braucht man ein Graph von diese Werte zu bauen. Um diese Graph bauen zu können, müssen wir die Funktion, die durch den Messwerte gehen, bestimmen.

Wir können theoretisch unendlich viele Funktionen finden, die durch diese 5 Stützstellen durchgehen. Wir verfeinern unsere Suche; wir betrachten nur Polynomen. Wir wenden uns an den Lagrange-Polynomen.

Sei P eine Polynom max. 4. Grades. Wir berechnen die Lagrange-Polynomen p_0 bis p_4. Danach multiplizieren wir deren Werte mit dem entsprechenden Messwerten.

Also führen wir das durch:

Lagrange Interpolation Gleichungen

Nun lösen wir ein Beispiel:

Schauen wir uns an, wie dieses Polynom aussieht:

Ein weiteres Beispiel mit 4 Stützstellen:

P(x)=x^3-x+1

Published by Orcun Atasever

I’m a mechanical engineering student at RWTH Aachen. I’ve started this photography/journal/new things blog page as a side hobby and a place to talk about things.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website at WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: